News-Übersicht

Newsmeldung

640 Teams mit über 18.000 Startern für den guten Zweck unterwegs

Mit Arbeitskollegen, dem Chef und Freunden gemeinsam auf die Laufstrecke gehen, ohne Wettkampfstress, sondern für den guten Zweck: das ist auch nach der Umbenennung in Hamburg Commercial Bank Run die Grundidee. Im Juni 2019 kamen wieder Tausende in die HafenCity um zugunsten von „Kinder helfen Kindern“ (heute: Hamburger Abendblatt hilft e.V.) vier Kilometer durch Hamburgs jüngsten und rasant wachsenden Stadtteil zu laufen.

640 Teams mit 18.226 Teilnehmern gingen für den guten Zweck auf die Strecke – ein großartiger Erfolg! Traditionell eröffnete um 9 Uhr das Team „Kids in die Clubs“ den Lauf. Sabine Tesche („Kinder helfen Kindern“), Oliver Gatzke (Vorstand der Hamburg Commercial Bank), Christoph Holstein, Staatsrat der Behörde für Inneres und Sport und Prof. Jürgen Bruns-Berentelg (Vorsitzender der Geschäftsführung der HafenCity Hamburg GmbH) schickten die mehr als 300 Kinder und Jugendlichen mit dem warm klingenden Horn der Queen Mary 2 als Startsignal vom Cruise Center aus auf die Strecke.

Als „Mitläufer“ des Hamburg Commercial Bank Runs ließ sich die beeindruckende architektonische Vielfalt und rasante Entwicklung der HafenCity auf einmalige Weise erleben. Das Startsignal für die Teams ertönte am Hamburg Cruise Center. Nach den ersten Metern und kurz hinter der Magdeburger Brücke ging es für die Teilnehmer „runter ans Wasser“. Auf dem Buenos-Aires-Kai begann die erste lange Passage entlang eines der vielen Hafenbecken des stetig wachsenden Stadtteils. Nach der Überquerung der Baakenparkbrücke durften sich die Teilnehmer auf die „grüne Lunge“ des Quartiers, den Baakenpark, freuen und nochmals den Blick schweifen lassen und sich an den großartig angelegten, vielfältigen Spiel-, Sport- und Erholungsflächen erfreuen – ein absoluter Hotspot der HafenCity.

Im weiteren Verlauf führte die Strecke erstmals in das entstehende Quartier Elbbrücken. Es wird neben dem Überseequartier das zweite urbane Zentrum der HafenCity. Spektakuläre Hochhäuser, Wasserflächen zu drei Seiten und ein großer, zentraler Platz werden das Areal nach seiner Fertigstellung kennzeichnen.

Nach Abschnitten mit Zweirichtungsverkehr – hier konnten sich eben erst gestartete Teams und Richtung Ziel strebende Teilnehmer fröhlich grüßen – wurden die Aktiven auf der Straße „Großer Grasbrook“ mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck von den Zuschauern begeistert empfangen.

Auch in diesem Jahr wurde das Laufereignis zu Gunsten der Abendblatt-Initiative „Kinder helfen Kindern“ live im Fernsehen übertragen. Hamburg 1 berichtete neun Stunden aus einem mobilen Studio am Cruise Center und sendete jede Menge Interviews mit Teams und Teilnehmern sowie tolle Bilder aus der HafenCity.

Im Ziel konnten sich alle volljährigen Teilnehmer mit einem isotonischen Getränk aus dem Krombacher ALKOHOLFREI Sortiment erfrischen und sich erstmals mit den völlig naturbelassenen Paleo-Riegeln von The Primal Pantry stärken.

Das kultige Finisher-Shirt gab es gegen Vorlage der Startnummer für alle Teilnehmer. Abschluss des Hamburg Commercial Bank Run 2019 war die Verlosung einer Reise mit der Queen Mary 2 für zwei Personen.

zurück zur Übersicht

Weitere Meldungen

News

2021 erstmals auch als digitaler Run geplant, hohe Flexibilität für angemeldete Teams

Den Herausforderungen der Corona-Pandemie begegnet der Veranstalter mit mehrgleisiger Planung. BMS Die Laufgesellschaft bereitet …
Mehr

News

Artiva Sports ist Offizieller Ausstatter und Premium Partner des Hamburg Commercial Bank Run in der HafenCity

Der traditionsreiche Firmenlauf in der Hamburger HafenCity und die Berliner Sportmarke Artiva Sports arbeiten seit zwei Jahren eng …
Mehr

Lieber Leser!

Sie verwenden einen alten Browser. Damit Ihnen nichts entgeht und Sie alle Inhalte sehen können, aktualisieren Sie bitte Ihren Browser. Ein Auswahl finden Sie hier: browsehappy.com.